UA-76517757-1
Ihre mobile und Individuelle Tierbetreuung im Landkreis Darmstadt- Dieburg
 

Vermittlungsvoraussetzungen

 

Da wir wollen, dass es unseren Tieren auch nach der Vermittlung gut geht, sind drei Schritte bis zu einer endgültigen Vermittlung notwendig:

  1. Vorkontrolle: Vor jeder Vermittlung findet eine Vorkontrolle im neuen Zuhause statt. Dabei sind wir nicht kleinlich und bestehen auf 4qm pro Tier, sondern achten viel mehr darauf, dass das Gesamtpaket stimmt. Hierbei ist uns wichtig, dass das zukünftige Gehege artgerecht eingerichtet ist, es sollte ein Häuschen besitzen, vielleicht einen Heu- oder Weidetunnel, eine Heuraufe, eine Toilette, Wasser- und Futternapf und dennoch genügend Platz bieten, damit sich die Tiere ausreichend bewegen können, daher sollten schon 2-3qm insgesamt zur Verfügung stehen. Auch ist uns wichtig, dass unsere zukünftigen Kanincheneltern, etwas Grundwissen in der Kaninchenhaltung haben oder es sich zumindest angelesen habe. Hierbei ist vor allem der Punkt artgerechtes Futter und Krankheiten erkennen wichtig. Die Tiere werden nur in Haushalte vermittelt, die darauf achten, dass die Tiere auch weiterhin geimpft werden und regelmäßig (alle 6 Monate) einem Tierarzt vorgestellt werden um Zahnerkrankungen und andere im laufe des Lebens entstehenden Krankheiten vorzubeugen. Auch regelmäßiges Krallen schneiden sollte Pflicht sein. Die Vermittlung in handelsübliche Plastikkäfige wird nicht erfolgen. Solche Käfige können bestenfalls eine Übergangslösung im Krankheitsfall sein. Außer einem artgerechten Gehege mit viel Platz sollte aber auch regelmäßig Auslauf gewährleistet sein. Hinzu kommt, dass ein positiver Gesamteindruck und die langfristig Sicherstellung der Kosten gewährleistet sein müssen.

  2. Zum vereinbarten Termin, wird das Tier von Bunnyland in sein neues Zuhause gebracht. Dies geschieht aus verschieden Gründen, in erster Linie aber, weil Bunnyland sicherstellen will, dass bei der Vergesellschaftung auch alles gut geht. Hierbei ist Bunnyland gerne behilflich und bringt die benötigte Zeit mit. Auch Einzelheiten können bei der Übergabe noch einmal besprochen werden. Beim Bringen der Tiere wird auch noch einmal sichergestellt, dass das zukünftige Zuhause auch eventuelle Verbesserungswünsche umgesetzt hat.

  3. Nachkontrolle: Nach einiger Zeit wird Bunnyland noch einmal eine Nachkontrolle machen, dies dient ausschließlich der Sicherstellung, dass es unseren Tieren auch nach ihrem Umzug gut geht und sich die Haltungsbedingungen nicht verändert haben. Auch eventuelle aufgetretene Probleme können hier erörtert werden.

Die Tiere von Bunnyland werden nie in Einzelhaltung vermittelt, sondern immer nur zu mindestens einem weiteren Tier. Wir sind keine Anhänger von der Vorstellung dass nur Männchen – Weibchen Konstellationen gehen, da wir in der Praxis mit reinen Männergruppen und reinen Weibchengruppen ebenfalls gute Erfahrungen machen konnten. Auch dürfen unsere Tiere nach dem Ableben des Partners nicht allein gehalten werden, entweder ein Partnertier zieht mit ein oder das Tier muss zurück zu Bunnyland.